Warum eigentlich "bio"

"Warum eigentlich bio" wurde ich mal auf einer Messe gefragt. Wir haben uns darüber ausgetauscht mit welcher Berechtigung man Bekleidung als "bio" bezeichnen darf. Interessanterweise ist der Begriff in der Textilbranche nicht geschützt, was bedeutet dass diese Bezeichnung leider nur Schall und Rauch ist... Unzählige Siegel und Zertifikate suggerieren uns eine besseres Gefühl und eine Form der Sicherheit. Wenn man sich näher mit den einzelnen Siegeln befasst, lichtet sich der Dschungel relativ schnell und die Spreu trennt sich vom Weizen. Ich könnte Euch jetzt natürlich erzählen, dass alle meine Stoffe bei zertifizierten Händlern gekauft wurden. Dass bei der Produktion auf faire Arbeitsbedingungen geachtet wird. Dass der Anbau der Baumwolle ohne Pestizide stattfindet... Um aber damit werben zu dürfen, muss man selber zertifiziert sein, was selbstverständlich eine bestimmte Summe Geld kostet. Und natürlich müssen die Zertifizierungen in regelmäßigen Abständen erneuert werden. Für ein kleines Ein-Frau-Unternehmen, wie ich es führe undenkbar. Daher tröste ich mich mit der Bezeichnung "bio" und hoffe auf Euer Vertrauen, dass ich alle Stoffe nach besten Gewissen einkaufe und sorgfältig auf ihre Qualität überprüfe.


Älterer Post Neuerer Post


Hinterlassen Sie einen Kommentar